Mailen Sie uns Folgen Sie uns
    
Home > Primitivreflexe
  


Ich werde mit diesem Text versuchen Ihnen die folgenden Fragen zu beantworten:

1. Was sind primitive Reflexe?
2. Warum sind primitive Reflexe wichtig für die psychomotorische Entwicklung des Kindes?
3. Kann die Integration primitiver Reflexe meinem Kind helfen?
4. Wie hilft die Integration primitiver Reflexe besonders Kindern mit Zerebralparalyse, ADHD, Dyslexie und Autismus?


Vor allem möchte ich aber einige Fragen stellen:

1. Haben Sie bemerkt, dass ihr Kind auf einen plötzlichen Laut, ein unerwartetes Licht, eine Reizung auf der Haut oder auf eine plötzliche Veränderung der Lage mit Zucken und Schrecken reagiert, dass es sich versteift, wenn es am Rücken liegt und Sie sich von ihm entfernen (wie hier am Foto)?

Das ist der sogenannte MORO primitive Reflex - das ist der erste Reflex, der sich beim Baby entwickelt, während es in Mutters Bauch ist, der schwierigste Reflex für die Integration! Bei Babys ohne psychomotorische Schwierigkeiten , verschwindet er nach 3 bis 4 Monaten. Seine Rolle ist es dem Baby die ERSTE EINATMUNG bei der Geburt zu ermöglichen. Nach der Geburt ist dieser Reflex sehr wichtig, um den sogenannten "plötzlichen Kindstod" zu verhindern. Wenn das Baby das Köpfchen in die Grundlage eintaucht, kommt es zur Verminderung des Sauerstoffes im Blut und gleichzeitig zur Erhöhung der Ebene des Kohlendioxids, das den primitiven Moro Reflex stimmuliert und das Kind dazu bringt das Köpfchen von der Grundlage zu heben und die Atemwege zu befreien.

Die Rolle des Moro Reflexes, wie auch bei den meisten anderen Reflexen ist der SCHUTZ. Er schützt das Kind in den ersten Monaten mit dem Ziel das ÜBERLEBEN zu ermöglichen, während es noch schwach und nicht der gefährlichen Umgebung bewusst ist. Mit der Zeit, wie das Gehirn reift und wir reifer werden, um uns von Gefahren bewusst zu schützen, verschwindet dieser Reflex und integriert sich in den niederen Strukturen des Gehirns, "bewältigt" vom Cortex.

Wenn dieser Reflex unintegriert bleibt, bleibt das Kind unter starkem Einfluss dieses Reflexes und reagiert stürmisch auf jede Seh-, Vestibulär-, Taktil- , Emotionalstimmulierung mit einem plötzlichen Adrenalinsprung. Zum Beispiel, versuchen Sie sich zu erinnen, ob Sie in einer lebensbedrohlichen Situation waren, als Sie Angst um Ihr Leben oder Ihrer Liebsten hatten.. Sicher hat Ihr ganzer Körper auf diesen Stress mit Schüttelfrost reagiert... Verantwortlich dafür ist der schon erwähnte Hormon der Nebennierendrüse ADRENALIN. Versuchen Sie sich jetzt vorzustellen, wie oft unsere Kinder diesen Stress erleben, wenn sie (wegen dieses Hormons) im Laufe des Tages auf den Laut zucken!

Wann wird er die größten Störungen bei Kindern Zerebralparalyse verursachen? Wenn sie anfangen zu sitzen, zu stehen und zu gehen. Auf jeden plötzlichen Laut oder einen der schon erwähnten Stimmuli, wird das Kind zucken, das Gleichgewicht verlieren und fallen. Das wird weiter seine Sicherheit beeinflussen und das Trennen von anderen Personen bei dem lernen von Gehen erschweren.

Dieser primitive Reflex ist nicht nur bei Kindern mit Zerebralparalyse bemerkbar. Er kann auch bei Kindern, die scheinbar keine motorischen Schwierigkeiten aufweisen, da sein. Im Gespräch mit den Eltern bekommen wir den Hinweis, dass es eine schwere Geburt war, dass die Nabelschnur gewickelt war und ähnliches. Diese Kinder haben Schwierigkeiten sich neuen Situationen zu stellen, sie werden von Gleichaltrigen schwer akzeptiert, weil sie auf scheinbar gewöhnliche, für sie aber äußerst stressige, Situationen stürmisch reagieren. Der behaltene Moro Reflex bei Schulkindern zeigt sich besonders in Verhaltensstörungen, z.B. das Kind kann sich mit Mühe auf die Aufgaben fokusieren, es macht oft Fehler, während des Abschreibens von der Tafel usw.

Sehr oft haben diese Kinder auch Allergien, unerklärbare Röte der Haut und verschiedene chronische Erkrankungen. Das alles kann mit einer ununterbrochenen Sekretion des ADRENALINS - das der Struktur nach unser natürliche Kortikosteroid ist, erklärt werden. Es ist auch bekannt, das gerade Kortikosteroide das Immunsystem beeinflussen und somit die immune Antwort SCHWÄCHEN. Das passiert jedes Mal, wenn sich der Moro Reflex aktiviert - mehrer Male täglich.

 

2. Haben Sie bemerkt, das Ihr Kind, während es liegt oder versucht etwas zu sagen, stürmisch reagiert... das es , wenn es den Kopf umdreht gleichzeitig den Arm und das Bein an der gleichen Körperseite beugt?

Gerade so: Das ist mein Sohn, der versucht "JA" auszusprechen.

Das ist der sogenannte ASSYMETRISCHE TONISCHE NACKENREFLEX (ATNR). Er meldet sich in der 13 Schwangerschaftswoche und integriert sich 6 bis 7 Monate nach der Geburt

Was ist seine Rolle? Dieser Reflex stimmuliert die Entwicklung des Muskeltonus des Babys, während es noch in Mutters Bauch ist und zwar jedes Mal, wenn das Baby mit dem Händchen oder Füßchen in den Bauch schlägt. Später ist dieser Reflex auch wichtig für die Entwicklung motorischer Fähigkeiten, die Koordination Auge-Hand und das Vestibulärsystem, das für das Gleichgewicht zuständig ist.

Ist dieser Reflex unintegriert, kann das Binokularsehen gefährdet sein, was bedeutet, dass das Kind nicht im Stande ist gleichzeitig mit beiden Augen zu sehen und häufig kommt es zu Strabismus. Sehr oft wissen Eltern nicht, dass die Integration dieses Reflexes schon das Schielen regulieren kann, anstatt eines chirurgischen Eingriffs.

Diese Kinder haben eine schwache Koordination Auge-Arm und lesen relativ schlecht, wegen der abgeschwächten Möglichkeit den Text visuell zu verfolgen. Sie können auch dyslexsisch sein. Eine Herausforderung für sie sind auch Spiele mit dem Ball, wobei sie ziemlich ungeschickt sind. Sehr oft führt dieser Reflex auch zu Skoliose.

Die Verbundenheit Auge-Arm ist der Kern des unintegrierten Reflexes, die die Ungeschicktheit erklärt, wenn man Auto oder Rad fährt (besonders wenn die Person rückwärts fährt und nach hinten rechts schaut, automatisch aber den linken Arm , der das Lenkrad hält, bewegt und das Auto in die ungewollte Richtung bewegt). Sehr gegenwärtig ist auch die Dysgraphie (erschwertes, unordentliches Schreiben).

Wenn man davon ausgeht, das Personen in diesem Reflex "gefangen" sind, kann man schließen, das sie keine entwickelte dominante Seite haben (Arme, Beine). Bei Spielen mit dem Ball, fällt der Ball gewöhnlich oder er wird ungeschickt gefangen, gerade weil das Gehirn in diesem Augenblick versucht einen Befehl dem linken oder dem rechten Arm zu erteilen und in diesem Zögern wertvolle Hundertstel vergehen ... und der Ball fällt.

Ich versuchen den Eltern die Problematik des ATNR so zu erklären: " Das wäre so, wenn Sie in einem englischen Auto mit dem Lenkrad an der rechten Seite an unseren Straßen fahren würden."... Schwierig, nicht war?

Wie manifestiert sich der unintegrierte ATNR bei Kindern mit Zerebralparalyse?

Wenn Sie das Foto mit meinem Sohn betrachten, wo er versucht "JA" zu sagen (Sprechschaden ist gegenwärtig) , bin ich mir sicher, dass Ihnen klar sein wird, dass einer der Gründe ist, warum er das Gleichgewicht verlieren und fallen wird. Wenn wir es nicht schaffen diesen Reflex zu integrieren, wird das Gleiche bei jedem Gehversuch geschehen. Er schielt oft mit dem rechten Auge.

Nach dreimonatiger Anwendung der Massagen das Bonniprotokoll befolgend, die wir in unserem Zenter durchführen, bemerken wir, dass das rechte Auge viel "ruhiger" ist!

 

3. Haben Sie bemerkt, dass Ihr Kind sehr oft den großen Zehen am Fuß hebt, unabhängig von den restlichen Zehen?

Zum Beispiel:

ODas ist der BABINSKI PRIMITIVREFLEX. Er entsteht nach einer Woche nach der Geburt und bleibt bis zum zweiten Lebensjahr aktiv. Dieser Reflex hat die Aufgabe das Kind für das Stehen vorzubereiten. Er hilft die Bewegungen des linken und des rechten Beines während des Gehens zu harmonisieren. Er beeinflusst auch die Entwicklung des Schwerkraftzentrums oder anders gesagt des KÖRPERSCHWERPUNKTS. Ist er nicht integriert, beeinflusst dieser Reflex das Gleichgewicht, somit auch die Koordination der Bewegungen - die Person ist ungeschickt. Wenn wir die Schuhsohlen betrachten, sehen wir das die Sohlen von der inneren Seite abgetragen sind, woraus man schießen kann das sich dieser Reflex aus verschiedenen Gründen nicht in genügendem Maße entwickelt ist. Der Körperschwerpunkt ist auf der inneren Seite des Fußes, was an den Schuhen zu sehen ist... Wenn der Babinski Reflex zu stark ausgeprägt ist, wird sich das wiederum auf den Sohlen sehbar machen, aber diesmal sind die Sohlen von der Außenseite abgetragen.

Dieser Reflex beeinflusst nicht nur das Gehen, sondern spielt auch eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Denkprozesses. Kinder mit behaltenden Babinski Reflex haben oft Schwierigkeiten mit der groben und feinen Motorik. Genauso BEEINFLUSST ER DIE ENTWICKLUNG DES SPRECHENS.

Der Babinski Reflex ist eines der ersten Zeichen für Gehirnschäden. (Schlaganfall, Tumor). Er ist auch bei Kindern mit Zerebralparalyse gegenwärtig.Es besteht eine ganze Reihe von primitiven Reflexen

Ich gehe von folgenden Büchern aus:

  • Sally Goddard „Primitive Reflexes and Behavior
  • Svetlana Masgutova "Integration of dynamic and postural reflexes into the whole body movement system"
  • Mary R. Fiorentino " A Basis For Sensorimotor Development-Normal and Abnormal" and "Reflex testing methods for evaluating C.N.S. development"
  • Bonnie Brenda „Quantum Reflex Integration

In jedem dieser Bücher werden über 20 primitive Reflexe beschrieben. Im Vergleich dieser Bücher, bin ich zu sehr seltenen Abweichungen im Text gestoßen. Der Kern jedes dieser Bücher ist, dass primitive Reflexe die Grundlage des Gehirns für eine regelmäßige psychomotorische Entwicklung sind.

Sie können darüber auch mehr von Bonnie Brendas über das folgende Link erfahren: http://www.blogtalkradio.com/thedifference/2013/01/09/bonnie-brandes-quantum-reflex-integration-techniques

Hier handelt es sich nicht um Philosophie, sondern um Physiologie - das ist Wissenschaft. Den Kern jedes Problems verbunden mit:

  • Grobmotorik
  • Gleichgewicht
  • Sprechen
  • Feinmotorik (schlechte Handschrift, unpräzise…))
  • Sehvermögen
  • Sozialisation
  • ADHD/ADD
  • Autismus


muss man gerade im Reparieren der Grundlage - in der Integration primitiver Reflexe suchen.